Frühbeet selber bauen mit Doppelstegplatten

In nur wenigen Schritten lässt sich ein Frühbeet selber bauen und damit die perfekten Bedingungen für die frühe Aussaat von Pflanzen schaffen. Der Frühbeetkasten lässt sich aus Materialien wie Holz oder Stein konstruieren – für die Abdeckung empfehlen wir Doppelstegplatten. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, wenn Sie ein Frühbeet bauen möchten.

Was ist ein Frühbeet?

Ein Frühbeet ist ein Beet mit einer kastenförmigen Umrandung und einer lichtdurchlässigen Abdeckung – zum Beispiel aus Doppelstegplatten –, die die Pflanzen vor Witterungsbedingungen wie Kälte, Feuchtigkeit und Wind schützt. Der Vorteil dieser preiswerten Alternative zum Gewächshaus: Die Pflanz- und Erntesaison lässt sich damit ausweiten.

Schon ab Februar kann durch den Einsatz von Frühbeeten das Vorziehen von Pflanzen oder der Gemüse-Anbau beginnen – vorausgesetzt, es gab bereits einige frostfreie Tage und mit weiterem Frost ist nicht zu rechnen. Bereits ab April sind die ersten Pflanzen dann reif für die Ernte. Das Ende der Erntesaison lässt sich sowohl mit einem gekauften Frühbeet als auch mit einem Frühbeet-Eigenbau bis in den November hinein verlängern. 

Frühbeete gibt es in zwei Varianten: als Frühbeet auf dem Boden und als Aufsatz für das Hochbeet. 

 Vorüberlegungen für das Frühbeet-DIY

Wenn Sie ein Frühbeet selber bauen wollen, sollten Sie zunächst überlegen, ob Sie Ihr Frühbeet auf einem Hochbeet oder ebenerdig anlegen möchten. Als nächstes sollte die Größe festgelegt werden. Dazu stellen Sie sich folgende Fragen: 

• Wie viel Platz steht zur Verfügung? 

• Wie viele Pflanzen sollen im Frühbeet wachsen? 

• Welche Höhe ist dafür erforderlich? 

Welche Maße das Frühbeet haben soll, können Sie ganz individuell festlegen – Sie können sogar ein Mini-Frühbeet selber bauen. Weitere wichtige Aspekte, die Sie beachten sollten, wenn Sie ein Frühbeet bauen wollen, sind Lage, Material und Befüllung.

Wo soll das Frühbeet stehen?

Besonders wichtig für Ihr Garten-Projekt ist der passende Standort. Um beste Bedingungen für das Pflanzenwachstum zu schaffen, sollte der Frühbeet-Kasten an einem möglichst sonnigen Ort stehen. Eine Ausrichtung nach Süden oder Süd-Westen ist ideal, da dadurch die volle Kraft der Sonne ausgeschöpft werden kann. In sehr kalten Nächten sollten Sie das Beet allerdings mit Matten oder Noppenfolie abdecken, um die Pflanzen zu schützen.

Aus welchem Material kann man das Frühbeet bauen?

Zunächst einmal benötigen Sie das Material für Ihren Frühbeet-Eigenbau. Wenn Sie Holz verwenden wollen, sollten Sie sich für Hartholz entscheiden – dieses ist besonders langlebig und robust. Achten Sie außerdem darauf, dass die Bretter nicht zu dick sind, sonst kann es sein, dass Ihr Frühbeet nach einiger Zeit zu sehr „ausdörrt“.

Auch bei der Abdeckung haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten. Wir empfehlen, die Frühbeet Abdeckung aus durchsichtigen Doppelstegplatten  zu bauen. Diese sind im Vergleich zu Glas leichter, robuster und bieten eine bessere Wärmeisolierung.

Womit soll das Frühbeet befüllt werden?

Bei der Befüllung des Beets haben Sie zwei Möglichkeiten: Einerseits können Sie klassisch Stallmist als besonders starke Heizung für ihren Frühbeet-Eigenbau nutzen. Andererseits gibt es die Variante, das Beet ausschließlich mit Kompost und Erde zu befüllen und die daraus entstehende Wärme zu nutzen. 

 Wie lässt sich ein Frühbeet selber bauen?

Haben Sie alle Kriterien festgelegt, können Sie mit dem Bau des Frühbeets beginnen: 

1. Natürliche Wärme schaffen

Wenn Sie ein bodennahes Frühbeet bauen möchten, sollten Sie Voraussetzungen für eine natürliche Bodenheizung schaffen, um die Pflanzen beim Wachstum zusätzlich zu unterstützen. 

Entscheiden Sie sich für die klassische Variante mit Stallmist, sollten Sie etwa 50-60cm Erde ausheben. Diese Mulde füllen Sie anschließend schichtweise mit etwa 40cm Rinderdung oder Pferdmist auf und treten es fest. Den übrig gebliebenen Platz können Sie mit einer Mischung aus Gartenerde und halbreifem Kompost auffüllen. Möchten Sie ausschließlich Kompost nutzen, reicht eine Mulde mit einer Spatentiefe aus. Diese wird mit ca. 15 cm halbfestem Kompost ausgelegt und mit Pflanzenerde aufgefüllt.

2. Frühbeetkasten selber bauen

Wie viel Material Sie für Ihr Frühbeet-DIY-Projekt benötigen, hängt von der Größe und der gewünschten Höhe ab, die der Frühbeetkasten haben soll (bei bodennahen Beeten beträgt die Höhe im Regelfall etwa 30cm). 

Schneiden Sie die Holzbretter zurecht und befestigen diese an vier Fundamentbalken, damit ein Kasten entsteht. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass die Bretter nicht zu eng aneinander liegen – sonst kann es sein, dass keine Luft mehr zirkulieren kann und sich Schimmel bildet. 

Außerdem wichtig ist: Die Vorderkante des Kastens sollte etwa 15cm tiefer liegen als die Rückwand, damit die Abdeckung schräg aufliegen kann. Am besten, Sie nutzen dreieckig zugeschnittene Bretter an den Seitenwänden, um eine stabile Auflagefläche für die Abdeckung zu haben.

3. Frühbeet Abdeckung selber bauen

Für die Abdeckung eignet sich ein Rahmen aus Holz und durchsichtigen Doppelstegplatten besonders gut. Bauen Sie aus vier Holzleisten einen Rahmen, der auf die Größe Ihres Frühbeets abgestimmt ist. Eine zusätzliche Leiste in der Mitte des Rahmens verleiht der Abdeckung mehr Stabilität. 

Schneiden Sie anschließend die Doppelstegplatten in die richtige Größe – eine Stärke von 4mm ist bereits ausreichend – und befestigen Sie sie am Rahmen. Alternativ können Sie Folie oder Glas  nutzen. Damit Sie das Frühbeet jederzeit öffnen und lüften können, empfiehlt es sich, die Frühbeet Abdeckung mit Scharnieren am Kasten anzubringen.

Wenn Sie ein Hochbeet bauen möchten, das auch als Frühbeet nutzbar ist, brauchen Sie nur einen Frühbeet-Aufsatz, der dauerhaft befestigt für ein permanentes Frühbeet dient. 

Für welche Frühbeet Anleitung Sie sich auch entscheiden: Zum Schluss müssen Sie nur noch den Boden des Beetes mit Erde auffüllen und Ihre Pflanzen pflanzen – schon können Sie Ihr neues Frühbeet genießen!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.