In diesem Jahr haben wir vom 22.12.2022 bis zum 01.01.2023 Betriebsferien.
Der Lager- und Liefer-Betrieb geht vom 19.12.2022 bis zum 09.01.2023 in Betriebsferien.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Vorweihnachtszeit, frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr!
... mehr

Wellplatten oder Doppelstegplatten? So entscheiden Sie richtig

Je nach Bauvorhaben und optischen Vorlieben eignen sich Wellplatten oder Doppelstegplatten besser. Um die richtige Entscheidung für ein Material treffen zu können, sollten Sie sich mit Unterschieden und Eigenschaften beider Platten auskennen – diese erklären wir Ihnen hier.

Unterschiede zwischen Wellplatten und Doppelstegplatten

Was ist besser – Wellplatten oder Stegplatten? Das kommt ganz darauf an, was Sie damit machen möchten. Folgende Faktoren unterscheiden sich bei Doppelstegplatten und Wellplatten:

Optik: Einer der größten Unterschiede zwischen Wellplatten und Doppelstegplatten ist ihr Aussehen: Steglatten sind gerade aufgebaut, während Wellplatten die typische wellenartige oder trapezförmige Struktur haben.

Aufbau: Doppelstegplatten bestehen aus zwei Platten, die durch Stege miteinander verbunden sind. In der Mitte befinden sich mit Luft gefüllte Hohlräume. Durch diesen Aufbau ermöglichen Doppelstegplatten eine gute Wärmedämmung – ideal für selbstgebaute Gewächshäuser und Wintergärten.

Montage: Wenn es darum geht, Wellplatten oder Stegplatten zu kaufen, sollten Sie auch die unterschiedlichen Arten der Montage im Blick haben. Beim Verlegen von Doppelstegplatten werden die Platten mithilfe von Profilen auf der Unterkonstruktion verschraubt. Wenn Sie dagegen Wellplatten verlegen, bohren Sie diese direkt auf einer Unterkonstruktion mit Querlattung fest.

Tipp: Sie können Wellplatten selbst schneiden oder unseren Zuschnittservice nutzen. Wenn Sie Well- oder Stegplatten schneiden, sollten Sie Schutzbrille und Handschuhe tragen.

Eigenschaften von Doppelstegplatten – Alternative zu Glas

Doppelstegplatten (aus Acrylglas, Plexiglas oder Polycarbonat) sind langlebig, sehen lange gepflegt aus und sind sehr lichtdurchlässig. Die Platten sind robust gegenüber Witterungseinflüssen und dank ihres geringen Gewichts leicht zu verarbeiten.

Sie eignen sich als Überdachung, Carport und Sichtschutz. Insbesondere Klarsicht-Stegplatten bieten sich gut zum Bau von Gewächshäusern an – Doppelstegplatten haben nämlich den Vorteil, dass sie durch die doppelwandige Bauweise isolierende Eigenschaften haben.

Ebenfalls ein wichtiger Punkt ist die Optik: Doppelstegplatten aus Acrylglas oder Plexiglas sind nicht nur haltbar, sondern auch optische Hingucker. Sie wirken fast wie Glas, sind aber deutlich stabiler und damit ideal für den Außenbereich geeignet. Insbesondere Doppelstegplatten aus Acrylglas sind sehr klarsichtig und lassen viel Licht hindurch. Die Lichtdurchlässigkeit von Well- und Stegplatten hat bei uns eine Garantie von 20 Jahren.

Eigenschaften von Wellplatten – robuster Schutz

Lichtplatten oder auch Wellplatten (aus PVC, Polyester, Acrylglas, Plexiglas und Polycarbonat) sind ebenfalls sehr lichtdurchlässig. Der Vorteil ist, dass der von den Platten überdachte Bereich auf diese Weise hell bleibt – das ist zum Beispiel beim Carport sinnvoll. Die Platten sind in verschiedenen Farben (farblos, glasklar glatt und Bronze) erhältlich und setzen tolle optische Akzente. Auch Wellplatten sind stabil und bieten UV-Schutz – das macht sie zu einem idealen Bauelement für Terrassenüberdachungen oder als seitlicher Schutz für Terrassen und Balkone. Sie sind etwas kratzfester als Doppelstegplatten und eignen sich für:

  • Vordächer;
  • Als Windschutz;
  • Als Wandteil;
  • Überdachung von Carports.

Well- oder Doppelstegplatten – die wichtigsten Entscheidungskriterien

Zu den wichtigsten Kriterien bei der Wahl zwischen Well- und Stegplatten gehören:

Einsatzort;

Art der Verwendung (sind z. B. dämmende Eigenschaften wichtig?);

Optik.

Ob Sie sich für Wellplatten oder Doppelstegplatten entscheiden, hängt also vor allem mit dem Einsatzort und der Art der Verwendung zusammen. Auch die Optik ist ein Faktor, der bei der Frage Wellplatten oder Doppelstegplatten eine Rolle spielt.

Bei beiden Arten von Platten sollten Sie auch die Auswahl des Materials berücksichtigen: Wenn Sie beispielsweise viel Wert auf Schlagfestigkeit legen, sollten Sie auf Well- oder Doppelstegplatten aus Polycarbonat zurückgreifen. Der robuste Kunststoff eignet sich somit ideal als Carportdach, um das Auto beispielsweise vor Hagelschlag zu schützen.

Ebenfalls ein Kriterium bei der Entscheidung zwischen Hohlkammerplatten oder Wellplatten – die Schneelast. Bei beiden Materialien beträgt sie 75 kg/m².

Wenn Sie weitere Fragen zur Entscheidung zwischen Doppelstegplatten oder Wellplatten haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.